Sonntagsbraten mit Rosmarin & Co.

Rasmarin braten 1

<img class="aligncenter size-full wp-image-2202" src="http://www.tikamana simvastatin 5mg.de/wp-content/uploads/Rosmarin-Braten-2.jpg“ alt=“Rosmarin Braten 2″ width=“1024″ height=“681″ srcset=“http://www.tikamana.de/wp-content/uploads/Rosmarin-Braten-2.jpg 1024w, http://www.tikamana.de/wp-content/uploads/Rosmarin-Braten-2-300×200.jpg 300w, http://www.tikamana.de/wp-content/uploads/Rosmarin-Braten-2-330×219.jpg 330w, http://www.tikamana.de/wp-content/uploads/Rosmarin-Braten-2-296×197.jpg 296w, http://www.tikamana.de/wp-content/uploads/Rosmarin-Braten-2-690×459.jpg 690w, http://www.tikamana.de/wp-content/uploads/Rosmarin-Braten-2-872×580.jpg 872w“ sizes=“(max-width: 1024px) 100vw, 1024px“ />

Rosmarin Braten 3

Hallo meine lieben Kochfreunde, 

nach einer kleinen Pause auf Tikamana geht es nun fleißig weiter. Immer wenn mein Daddy zu Besuch kommt nutze ich die Chance um etwas mit Fleisch auszuprobieren. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ist das Essen dann wirklich sehr gelungen 🙂

Zutaten: 

1,3 kg Schweinebraten (hier Krustenbraten ohne Kruste)

Salz, Pfeffer

400 ml Gemüsebrühe

500 g Kartoffeln

400 g Möhren

1 Knoblauchzehe

2 Zucchini 

Rosmarin

Zitronenscheiben

Los geht´s 

1. das Fleisch waschen, trocken tupfen und in eine Fettpfanne legen. Für ca. 2h bei 160 Grad im Ofen schmoren. Nach der Zeit einmal mit einem spitzen Messer in den Braten stechen, wenn kein roter Saft austritt ist der Braten fertig. 

2. die Gemüsebrühe zubereiten und nach und nach zum Braten geben, gerne auch den Braten damit übergießen.

3. 1h vor Ende der Bratzeit die geschälten (dünnen) Kartoffelspalten in den Ofen geben. Dann die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Nach ca. 40 Minuten vor Ende der Bratzeit in den Ofen geben. Gelegentlich wenden!

4. Zucchini waschen, in dünne Scheiben schneiden, gerne auch halbieren und ca. 20 Minuten vor Ende der Bratzeit zusammen mit dem geschälten und auch in Scheiben geschnittenen Knoblauch hinzugeben. 

5. Nun ist es fast geschafft. 10 Minuten vor Ende der Bratzeit die Zitrone waschen und wie soll es anders sein, auch in Scheiben schneiden und auf den Braten und wer es mag auch auf die Kartoffeln. Alles etwas salzen und pfeffern und abschließend die Rosmarinnadeln darauf verteilen. 

Serviert habe ich das Essen mit Preiselbeeren. Köstlich!

FERTIG!

Tipp: wichtig, dass Gemüse & Co müssen in der Gemüsebrühe liegen. Wenn die 400 ml zu wenig sind, weil z.B. eure Fettpfanne zu groß ist, nehmt gerne mehr Gemüsebrühe. Ich habe nicht mehr Gemüsebrühe nachgegossen und somit wurde mein Gemüse nicht gar und ich musste es anschließend in der Pfanne etwas braten.

Lasst es euch schmecken 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.